VfB Fichte reist zum Favoriten nach Hiltrup

By 18. August 2019 Fußball

Autor: FuPa / NW / Foto: Dennis Angenendt

Nach der Auftaktniederlage müssen die „Hüpker“ nun erstmals auswärts ran. Es geht zu einem der Titelfavoriten und das obendrein mit personellen Sorgen.

Für viele Westfalenligatrainer ist der TuS Hiltrup einer der großen Favoriten auf den Aufstieg. Auch bei VfB-Fichte-Coach Mario Ermisch stehen die Münsteraner auf dem Zettel. Doch über die Meisterschaftsfrage muss am zweiten Spieltag nun bei Leibe noch nicht diskutiert werden. Worüber man jedoch sprechen muss, ist die personelle Misere, mit der Ermisch aktuell zu kämpfen hat.

„Ich würde mir wünschen, dass ich meinen gesamten Kader beisammen hätte, dann wären wir ganz gut aufgestellt“, sagt der erfahrene Trainer schon vor ein paar Tagen. Am Sonntag fallen mit Oguz Peker und Muhammet Ali Özel zwei weitere Akteure definitiv aus. Dafür kann der VfB Fichte wohl wieder auf die Dienste von Stoßstürmer Martin Fuhsy bauen, dessen Zerrung ausgeheilt ist. Die Spielberechtigung für Khalil Rilane liegt den „Hüpkern“ mittlerweile auch vor, und Alkan Görler konnte unter der Woche trainieren. „Ein Kurzeinsatz halte ich in seinem Fall für möglich“, sagt Ermisch. Innenverteidiger Niklas Wittmann hingegen kann nach seiner Zerrung noch nicht wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Dazu kommt noch die Diagnose von Offensivmann Dennis Lobitz: „Es ist eine Entzündung im Knie“, verrät Ermisch, dessen Credo für Sonntag lautet: „Wir basteln was.“ Die Hiltruper spielen gefühlt seit Jahrzehnten in der Westfalenliga und dort auch immer eine gute Rolle. „Sie hatten einen Umbruch vor dieser Saison“, weiß Ermisch, der in Münster auf einen seiner alten Schützlinge aus Verler und Rödinghauser Zeiten treffen wird – Marcel Leenemann.