VfB Fichte fühlt sich nach 1:1 gegen Holsen betrogen

By 8. April 2019 Fußball

VfB Fichte Bielefeld – VfL Holsen 1:1

Fluchend stürmten etliche Spieler des VfB Fichte vom Platz, Trainer Mario Ermisch konnte nur noch mit dem Kopf schütteln und wiederholte immer wieder: „Es macht so einfach keinen Spaß mehr!“

Die „Hüpker“ sahen sich nach dem 1:1 (1:0) gegen den VfL Holsen um einen wichtigen Erfolg im Aufstiegsrennen gebracht – wohl nicht zu Unrecht. In der 86. Minute nahm Torhüter Christopher Rump einen Ball auf und stieß dabei mit einem auslaufenden Gästestürmer zusammen. Eine Allerweltsaktion, wie sie oft zu sehen ist. Schiedsrichter Raphael Blome ließ auch zunächst weiterlaufen, nur um dann urplötzlich aus dem laufenden Spiel heraus doch noch auf Strafstoß zu entscheiden. „Ich glaube nicht, dass er die Aktion gesehen hat“, mutmaßte Ermisch, „Der hat sich von irgendwem bequatschen lassen.“ Niklas Kerksiek verwandelte schließlich unbeeindruckt zum 1:1.

Dabei wäre das 1:0 der verdiente Endstand gewesen, Fichte war über 90 Minuten die bessere Mannschaft. Die Ermisch-Elf war sehr präsent in den Zweikämpfen und überzeugte insbesondere in der stürmischen Anfangsphase mit viel Zug zum Tor. Dennis Lobitz besorgte schließlich den Führungstreffer, indem er sich auf der linken Seite stark durchsetzte und mit einem tollen Heber sehenswert vollendete (24.).

In der Folge zog sich Fichte etwas zurück und beschränkte sich häufig auf lange Bälle in Richtung Lobitz, was sich aber durchaus als gefährliches Mittel erwies. Regelmäßig scheiterten die Bemühungen dann aber am vorletzten oder letzten Pass, so dass es nach dem Führungstreffer nur noch selten richtig gefährlich wurde. „Wir haben das Spiel jederzeit kontrolliert, hätten uns aber sicherlich mehr Torchancen herausspielen können“, so Ermisch.

Da sich aber auch die Viererkette gegenüber den letzten Wochen stark verbessert präsentierte und vor dem eigenen Tor konsequent alles wegräumte, schien alles auf einen Heimsieg der „Hüpker“ hinauszulaufen. „Die hatten eigentlich keine Torchance“, bilanzierte auch Ermisch. Bis zur besagten Elfmeterszene – Christopher Rump musste doch noch hinter sich greifen (86.).

Vom Schiedsrichter-Frust angetrieben blies die Ermisch-Elf nochmal zur großen Schlussoffensive: Deniz Aygün steckte den Ball im Liegen durch zu Dennis Lobitz, der tatsächlich frei vor dem Tor auftauchte, doch aus kürzester Distanz am Gästekeeper scheiterte. Nach einem eigentlich wirklich guten Auftritt, der angesichts einiger toller Kabinettstückchen von Lobitz oder Mert Cingöz bis zur 86. Minute offensichtlich schon Spaß gemacht hat, bleibt Fichte am Ende also nur der Frust.

———————————————————————————————————————————————–

Beim 1:1 (0:1) des VfL Holsen in der Landesliga beim VfB Fichte Bielefeld rückte der Fußball in den Hintergrund. „Das Ergebnis ist egal, Hauptsache es geht Sebastian Müller schnell wieder besser“, sagte Holsens Trainer Sergej Bartel. Der VfL-Außenverteidiger verletzte sich knapp zehn Minuten vor dem Ende schwer. Müller hakte unglücklich mit einem Fichte-Verteidiger ein und fiel auf seinen Arm. „Ich bin wirklich kein Arzt. Aber da ist mit Sicherheit etwas gebrochen“, so Bartel. Unter großen Schmerzen wurde der Holser dann mit dem Rettungshubschrauber aus dem Rußheide-Stadion abgeholt und ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht.

Dennoch wurde auch noch Fußball gespielt. Stärkere Bielefelder pressten die Gäste extrem hoch und stellten tief stehende Holser vor große Probleme. „Sie machten extrem Druck“, erkannte Bartel. „Aber es war klar, dass sie das bei diesen Temperaturen nicht durchziehen können.“ Zunächst aber ging der Ligazweite verdient durch Dennis Lobitz in Führung (24.) und hatte in der Folge einige Chancen. „Sie sind wirklich an unserem Torwart Yannick Hartmann verzweifelt“, erklärte Bartel.

Zum Spielende waren die Holser besser und die Belohnung folgte per Strafstoß: Fichte-Torwart Christopher Rump hatte Lennard Wüllner auflaufen lassen. Schiedsrichter Raphael Blome entschied auf Elfmeter, den Niklas Kerksiek problemlos verwandelte. Er musste dabei sogar zweimal antreten, da beim ersten Versuch viele Holser in den Strafraum gelaufen waren.

Zuschauer: 110
Tore: 1:0 Dennis Lobitz (23.), 1:1 Niklas Kerksiek (84. Foulelfmeter)

 

Zur FuPa.net – Fotogalerie…