VfB Fichte holt sich wichtigen Dreier

By 7. Mai 2018Fußball

Westfalenliga: Dank eines 3:1-Auswärtssieges bei Victoria Clarholz halten die „Hüpker“ den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze

Bielefeld (bazi). „Wenn man nach drei Minuten in Rückstand gerät, dann ahnt man ja immer gleich Fürchterliches“, sagte Fichtes Trainer Mario Ermisch nach dem 3:1-Auswärtserfolg seiner Mannschaft bei Victoria Clarholz.

Für die „Hüpker“ war es ein immens wichtiger Sieg, um weiterhin die Hoffnung aufrecht halten zu können, auch in der nächsten Saison in der Westfalenliga zu kicken. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Dass die anderen auch punkten, ist ärgerlich, aber ich kann es ja leider nicht ändern“, so Ermisch.

Der Rückstand in der dritten Minute fiel nach einem Freistoß. „Da segelt unser Torwart unter dem Ball durch. Ich muss mir das Ganze aber noch mal auf Video angucken, um da Genaueres zu sagen zu können“, berichtete Ermisch. Seine Jungs steckten aber nach dem Rückstand nicht auf und behielten die Köpfe oben. Sie übernahmen die Kontrolle und drückten dem Gegner mehr und mehr ihr Spiel auf. Allerdings verpassten sie es, ihre Chancen zu nutzen.

Besser wurde dies nach der Halbzeit. „Da haben wir umgestellt, Jan Menne für Furkan Ars gebracht – und die Umstellungen haben funktioniert“, freute sich der hörbar zufriedene Mario Ermisch. Benjamin Mulamba gelang nach einer Stunde der wichtige Ausgleich. Zwar benötigte der Stürmer drei Versuche, ehe der Ball im Tor war, aber „Hauptsache ist ja, dass er drin ist“ (Ermisch). Die Führung gelang dem eingewechselten Menne in der 72. Minute. Die „Hüpker“ spielten von hinten eine Zwei-gegen-Zwei-Situation gut aus, Volkan Ünal legte rechts raus zu Menne, und der schob mit der Seite ins lange Eck zur vielumjubelten Führung. Die Fichter hörten nicht auf und drückten immer weiter. Sie wollten auch noch den dritten Treffer. Der gelang Clemens Bachmann mit einem Schuss ins kurze Eck von der linken Seite (90.+3).

„Kämpferisch war es wirklich eine sehr gute Leistung, da bin ich nicht unzufrieden“, resümierte Trainer Ermisch, für den am Donnerstag das Kreispokalfinale gegen Wellensiek ansteht.

 

© 2018 Neue Westfälische
02 – Bielefeld Ost, Montag 07. Mai 2018