VfB Fichte gelingt Befreiungsschlag

By 19. März 2018Fußball

Autor: Hans-Joachim Kaspers / FuPa / F: Krato

Westfalenliga: Kellerkind Fichte dominiert beim 3:1-Erfolg über den SV Spexard

Der VfB Fichte hatte am Sonntag die Fußball-Bühne im heimischen Amateurfußball fast für sich allein – und nutzte diese exklusive Chance zu einem Befreiungsschlag. Nach Wochen der Erfolglosigkeit landete der stark abstiegsgefährdete Westfalenligist einen 3:1-Erfolg beim SV Spexard, der ihn auch gleich die Abstiegsplätze verlassen ließ. „Nach so einer langen Durststrecke war dieser Sieg unheimlich wichtig für die Moral“, jubelte Cotrainer Güven Aydin.

Die Gastgeber, ihres Zeichens Tabellenfünfter, hatten zuvor sieben Spiele in Folge nicht verloren und bei klirrender Kälte (Aydin: „Das waren gefühlt minus 15 Grad.“) auch die erste Chance, die Justin Kemper vergab (4.). „Das wirkte auf unser Team wie ein Wachmacher“, meinte Aydin, denn in der Folgezeit hielt sich der VfB Fichte diszipliniert und konzentriert an die taktischen Vorgaben und drückte der Partie seinen Stempel auf.
Schon in der 16. Minute belohnten sich die Gäste mit dem frühen 1:0: Jan Menne setzte sich außen schön durch und fand mit seiner Flanke den Kopf von Clemens Bachmann, der sich nicht zweimal bitten ließ. Bis zur Pause ergaben sich weitere Chancen für Bachmann und Volkan Ünal, es blieb aber zunächst bei der knappen Führung.
Zehn Minuten nach Wiederanpfiff setzte Ünal Torjäger Bachmann schön ins Szene, der nur noch zum 2:0 vollenden musste (55.). Fünf Minuten später sorgte Ünal dann mit einem platzierten Flachschuss für die Vorentscheidung, diesem Treffer war ein sehenswertes Solo des Torschützen vorausgegangen. Nach dem 1:3 durch Philip Kunde (76.) wurde es zwar noch ein bisschen hektisch. „Letztlich haben wir das Ergebnis aber sicher nach Hause gebracht“, konstatierte Aydin. Dass der VfB Fichte noch ein, zwei Konterchancen ausließ, fiel nicht mehr ins Gewicht.

Schiedsrichter: Manuel Winkler (N-Waroldern) – Zuschauer: 98
Tore: 0:1 Clemens Bachmann (16.), 0:2 Clemens Bachmann (55.), 0:3 Volkan Ünal (60.), 1:3 Philip Kunde (76.)

 

Bildergalerie vom Spiel