Kostprobe auf Kunstrasen

By 15. August 2016November 8th, 2016Fußball

Landesliga: 4:0 – VfB Fichte zerlegt SC Verl II

Von Philipp Bülter

Bielefeld(WB). Zum Aufgalopp ein klarer Heimerfolg: Der VfB Fichte hat gestern einen überzeugenden Einstieg in die neue Landesliga-Spielzeit hingelegt. Die »Hüpker« bezwangen in doppelter Überzahl die hoch gehandelte Verler Regionalligareserve mit 4:0 (1:0).

Die Saisonpremiere stellte gleichzeitig auch das Pflichtspieldebüt des neuen Fichte-Trainers Julian Hesse dar. Und das ausgerechnet im Kräftemessen mit einem Hochkaräter der Liga; schließlich waren die Verler zuletzt erst in der Aufstiegsrelegation an der Versetzung in die Westfalenliga gescheitert.

Eine echte Bewährungsprobe also für Fichtes neuen Coach. »Ich war vor dem Anpfiff schon ein bisschen nervös«, gab der 27-Jährige zu. Seine Mannschaft indes ließ von Beginn an keinen Spielraum für etwaige Zweifel an den ersten drei Saisonzählern. Angeführt von Kapitän Lennard Warweg, der – als Mittelstürmer aufgeboten – die Mannschaft lautstark antrieb, lieferten die Hausherren eine erste Kostprobe ihrer Qualitäten. Da die Bauarbeiten an der Laufbahn in der Rußheide derzeit noch andauern, musste der VfB diesmal auf den ungewohnten Kunstrasen ausweichen.

Das war allerdings kein Problem für die Hausherren, die gegen technisch starke Verler indes von mehreren Aussetzern der Gäste profitierten. Niklas Szeleschus trat gegen David Schwesig nach – und flog vom Platz (26.). Mehmet Türkan leistete sich zwei gröbere Fouls – und musste mit Gelb-Rot ebenso vorzeitig duschen (52.). »Natürlich hat uns das geholfen«, bilanzierte Julian Hesse.

Furkan Ars mit einem fulminanten Rechtsschuss (11.), Clemens Bachmann, der nach einem Riesenbock von Verls Kapitän Dennis Simic nur noch einschieben musste (46.), Baris Orhan per Foulelfmeter (53.), und Lennard Warweg mit seinem starken linken Fuß markierten die Treffer zu Fichtes verdientem Heimsieg. Daniel Schaal (27./64.) hätte für die Gäste treffen können. Furkan Ars, bester Mann auf dem Platz (42.), Nick Mdoreuli (80./85.) und Maneke Bondzio-Becker (81.) verpassten letztlich eine ganz dicke Hausnummer für die Gastgeber.

So begann die neue Spielzeit für den VfB wie die vergangene Saison endete: mit einem Heimsieg. Stand nach dem 3:1-Erfolg gegen den TuS Hiltrup im letzten Westfalenligaspiel indes der Abstieg fest, so greift nun nach dem 4:0 gegen Verl II eine erste Euphorie rund um den VfB um sich. Für Trainer Julian Hesse ist das kein Problem: »Das Ergebnis klingt klar, aber das Spiel wurde durch Kleinigkeiten entschieden. Wir ordnen das vernünftig ein.«

VfB Fichte: Arnolds – Wittmann, Pehlivan, Schwesig, Rieger – O. Peker – Bachmann (68. Bondzio-Becker), Orhan, Ünal (68. Räker), Ars (77. Mdoreuli) – Warweg.

Tore: 1:0 Ars (11.), 2:0 Bachmann (46.), 3:0 Orhan (52./FE), 4:0 Warweg (67).

Rote Karte: Szeleschus (26.).

Gelb-Rote Karte: Türkan (52.).